Und schon ist es wieder soweit, MainBloc feiert Geburtstag – 1 Jahr voller Erlebnisse. Mir fällt auch gleich der passende Spruch dazu ein, welchen ich in meiner Abschlussarbeit der 10. Klasse Interpretieren durfte ;)
 
Die Zeit verrinnt, die Zeit verrinnt…
 
Was ist nicht alles passiert. Wir durften alt bekannte, aber dennoch neue Gesichter in Frankfurt begrüßen. Wir haben sehr viele neue Klettergebiete in Deutschland entdecken dürfen, die Klettersaison haben wir im wunderschönen Spanien begonnen und “Last but not least” haben wir uns doch klettertechnisch weiterentwickelt.
 
Wenn man uns vor einem Jahr gesehen hat, so hat man doch oft den Spruch gehört:”Mach mal zu!” Nicht dass das jetzt weniger geworden wäre ;) bei dem ein oder anderen, aber man hört es nicht mehr aus einer 5+ schreien, sondern aus einer 7+. Das ist aus meiner nicht ein enormer Fortschritt.
Auch wenn es schwer fällt diese Leistungssteigerung zu sehen, so ist sie doch bei allen vorhanden. Und wenn es mal nicht klappt ist dies für jeden von uns sehr frustrierend :) Aber auch damit haben wir gelernt umzugehen. Der eine wird mal lieber 10 Minuten allein gelassen, der andere labert lieber dünne weiter. Aber am Ende des Tages gehen wir dann doch meist glücklich nach Hause.
 
Apropos “dünne Labern”… Diese Form der Kommunikation hat sich in sofern weiterentwickelt, dass wir uns jetzt schon mobben, ohne das wir es merken und wenn wir es merken nicht eingeschnappt sind sondern bei der nächst besten Gelegenheit dem ganzen noch einen draufsetzten. Ich vermute das dies nicht alle Zeitgenossen (insbesondere die aus den Hallen) verstehen und für richtig halten werden. Ich finds Supppiiii
Viel Spaß beim Mobben des Artikels :)
 
Bleibt mir noch eins in guter alter Tradition zu sagen: BÄÄÄÄÄMMMMMMM


Grüße,

Martin