Bouldern in den Dolomiten – Italien

DOLOMITEN, (ein kleiner Streifzug)
 
für manche der Inbegriff der Alpen und erstes Kletter- und Wanderziel, so musste ich doch 25 Jahre reisen, klettern und bouldern , um endlich mal in die Dolomiten zu fahren.
 
Irgendwie haben wir dieses Jahr unseren Familienurlaub nicht so wirklich durchgeplant. Anfang Fränkische, Italien, dann Ende Fränkische. Punkt.
Während ja ein Frankjuraführer in jeden guten Kletterhaushalt gehört, sah es bei uns mit den italienischen Alpen schon dürftiger aus. Da insbesondere die Kinder eh lieber bouldern, also schnell vorher zumindest mal den Boulderführer “Alpen en bloc 2” bestellt und geschmöckert, um nicht ganz verloren zu sein.
 
[amazon_link asins=’3956110536,3956110218,3930650096′ template=’ProductGrid’ store=’mainbloc-21′ marketplace=’DE’ link_id=’6fc0cbf9-8c8e-11e7-a2a3-7d1013315365′]
 
Völlig unbedarft wählten wir die Steinerne Stadt am Sellajoch als erstes Boulder-Ziel aus. Das Ambiente mit den Sella-Türmen im Hintergrund sah auf den Bildern des Boulderführers auch sehr verlockend aus.
Erster Unmut kam bei mir auf , nachdem ich nach entspannten und relativ menschenleeren Tagen in der Brenta am Sellajoch ankam. Parkende Camper zumindest in der Hochsaison unerwünscht, man könnte ja über Nacht stehen bleiben. Also erstmal auf die weiter unten gelegene Alm und was gegessen.
Die Frage nach einem Parkplatz fürs Bouldern  hat sich dann glücklicherweise erledigt, da der Bauer uns eingeparkt hat mit der Bemerkung, dass wir doch sicher so schnell nicht fahren würden. Gelegenheit beim Schopf gepackt, Matten raus und ab in die Steinerne Stadt von unten her kommend.
 
DolomitenDas Zurechtfinden mit dem Boulderführer war zunächst etwas mühsam, sobald man aber mal einen Boulder gefunden hat, kann man sich halbwegs orientieren. Und entgegen dem Treiben auf dem hoffnungslos überfüllen Parkplätzen haben wir kaum Boulderer bzw. Kletterer getroffen. Hier wird anscheinend mehr gewandert.
 
Es gibt sehr viele, insbesondere leichte Bouldermöglichkeiten, so dass wir im unteren Bereich des Blockfeldes überall mal unsere Matte ausgeworfen haben. Erstaunlich viel Leichtes ist schon recht steil, aber großgriffig, was den “technikfreieren Protagonisten” des Boulderns entgegen kommen dürfte ;-).
Leider waren die etwas schwereren Probleme noch feucht, sahen aber für mich nach kompromisslosem Ballern aus.
 
Da wir eigentlich keinen wirklichen Plan hatten, dass Sella-Joch sich aber nicht zum Übernachten mit Bus eignete, fuhren wir zunächst etwas ziellos auf der Suche nach einem Schlafplatz durch die Gegend und landeten dann am Falzarego-Pass.Dolomiten
Das Übernachten dort ging unproblematisch und die Boulder waren in kürzester Zeit zu erreichen. Auch hier liegt eine Vielzahl an Blöcken rechts und links der Passstraße, wer einfach mal drauf los bouldert, findet ein Vielfaches mehr als im Boulderführer beschrieben.
Kräftiges Zupacken auch an Löchern ist in den schweren Sachen Pflicht und hat mich sogar etwas an die Fränkische erinnert. Nicht ganz neidlos mußte ich erkennen, dass mein älterer Sohn nicht nur Gewichtsvorteile hat, sondern bei dem Zulang-Stil bessere Skills aufweist. Technikbescheissen wie sonst gern von mir praktiziert war in den steilen Sachen leider nicht wirklich drin. Auch ich musste dann mal “ehrlich” zulangen.
 
Während mich die Steinerne Stadt auch wegen des Trubels am Sella-Joch nicht ganz so begeistert hat, fand ich Falzarego wirklich gut. Letztlich waren wir nur bouldern, etwas laufen und Seilbahn benutzen. Es gibt aber auch vielfältige Seilklettermöglichkeiten von Klettergarten bis Mehrseillänge und der geschichtliche Kontext aus dem 1. Weltkrieg, der hier überall sichtbar ist, war auch recht interessant. Sicherlich aber kein urlaubsfüllendes Reiseziel.
 
Vielleicht noch eine Anmerkung für die, die sich auch gerne mal mit einem Boulder- oder Kletterführer treiben lassen:
Man sollte in den angepriesenen und beschriebenen Gebieten schon sehr intensiv auch zwischen den Zeilen lesen. Da wird dann aus einem Parkplatzproblem schnell mal ein fehlender Parkplatz , aus einem putzaufwendigem Gebiet ein Traum im grünen Moos oder aus schönen Bouldern, die man für sich alleine hat, irgend ein Scheiß, der allenfalls für Locals interessant ist.
 

Routenplaner

  Optionen anzeigen

Filter nach

BezeichnungBeschreibung
12 Apostel
Ailefroide

Fotos findet ihr hier: MainBloc.de

https://www.mainbloc.de/2013/08/bouldern-am-barre-des-ecrins.html

Annot

Einen Bericht zum Gebiet findet ihr hier:

MainBloc.de/Bouldern_in_Annot

Ardèche
Bärenschluchtwände
Bessenbach

In Bessenbach findet ihr schöne Kletterei im Bundsandstein. Hier findet ihr fast alles. Im ersten Sektor findet ihr von Platte / Riss und Wandkletterei im unteren Schwierigkeitsbereich. 

In den weitern Sektoren, vor allem Sektor Amphitheater, findet ihr dann auch Überhänge und längere Routen. Hier sind die Schwierigkeitsgrade ab 7- zu finden. 

Geeignet ist Bessenbach für jeden. Für Familien bietet Bessenbach auch gute Möglichkeiten.

Brig - Bitschji
Brohmfels
Brohmfels
Bürgelplatte

Ja, ja, die Bürgelplatte. Für die einen ein schlechter Witz, für die anderen die einzige Möglichkeit, vor 2012, nach dem Feierabend noch kurz Bouldern zu gehen.

Wir sollten ihr also Dankbar sein und die Bürgelplatte das ein oder andere Mal besuchen. Für einen Nachmittag lohnt sich das auf alle Fälle.

Video: https://vimeo.com/41275782

Cala Gonone
Cala Spinosa
Can Boquet - Sektor Classic

Fotos

Can Boquet - Sektor Halley de Dalt
Casteljau
Chulilla

Weitere Infos findet ihr HIER

Cuisinière
Eschbacher Klippen

Ein schöner Spot für die Familie. Hier könnt ihr gemütlich eure Decke ausbreiten, das Picknick aufbauen und die Kinder laufen / spielen lassen. 

Klettern könnt ihr hier im Schwierigkeitsbereich von 3 bis 7-. Leider sind die Routen sehr kurz. Wer dann aber noch nicht genug hat, kann sich am Boulderquergang die Unterarme dick machen. 

Ettringen
Felsenmeer

Videos:

[huge_it_videogallery id="4"]

 

Fotos:

 

 

Fontainebleau

Alle Posts zu Bleau auf MainBloc.de https://www.mainbloc.de/category/frankreich/fontainebleau/

Video: Rage against Bleau
Hier gibt es alle Fotos:

 

Fuili
Gerstenegg - Grimselpass
Grauer Stein

Nette, kleine Bouldermöglichkeit für den Feierabend.

Grimselpass Sekror Kristallweg Lies den Artikel auf MainBloc.de https://www.mainbloc.de/2013/08/bouldern-am-grimselpass/
Hainstadt
Hauburgstein
Hohlenfelsen
Holzberg
Holzflue
Hottee du diable
Hülloch

[gallery link="file" ids="3278,3279,3280,3273"]

Hülloch
Hummelmühlenstein
Ith
Ith
Jurassic Park

T-Rex

Kalmit

Kalmit, Pfalz, Bouldern Kalmit, Pfalz, Bouldern Kalmit, Pfalz, Bouldern Kalmit, Pfalz, Bouldern Kalmit, Pfalz, Bouldern Kalmit, Pfalz, Bouldern

Kirner Dolomiten
Kottenheim
Lautertal - Hohenstein
Le Paradis
Leonidio
Lindenfels

Typischer Odenwaldfels der auch in Lindenfels ein paar nette Boulder bietet. Leider liegen die Boulder hier etwas weit auseinander. Wer sich dennoch hierher verirrt wird mit Bouldern belohnt, die durchaus lohnen :-)

Wenn die Kinder den Zustieg mitmachen, gibt es hier ausreichend Möglichkeiten zum spielen.

Löbejün
Lützelbach

Slopomotion

Mattarone
Meteora
Morgenbachtal
Neunkirchen

Odenwald - Neunkirchen Odenwald - Neunkirchen Odenwald - Neunkirchen Odenwald - Neunkirchen Odenwald - Neunkirchen

Orpierre
Ponte Brolla
Premia
Rimdidim

Im Sektor Rimdidim findet ihr einige Odenwald Klassiker. Ab 7a werdet ihr richtig Spaß haben. Aber auch in den unteren Graden werdet ihr hier glücklich.

Für Kinder, gerade im Bereich Masters Edge, gibt es hier genügend Auslauf und Möglichkeiten zum spielen. Der Zustieg kann mit kleineren Kinder etwas mühsam werden, da es vom Parkplatz stetig bergauf geht.

Odenwaldtypisch sollte man nicht an heißen Tagen zu viel erwarten.

Ruhrorter Werft

 

Wer in Frankfurt lebt und gerne noch mal Stein anfassen möchte, findet hier eine Möglichkeit. Es gibt definiert Boulder, ihr könnt euch natürlich auch mit etwas Kreativität viele schöne Boulder selbst definieren.

 

Ruppertshain

Wer nach der Arbeit noch einmal schnell Fels anfassen möchte, findet hier genau das richtige. Der Zustieg ist minimal und die Bouldermöglichkeiten mit etwas Kreativität recht gut.

Schafloch
Schlosswände
Schwarze Wand
Sellajoch

Es gibt sehr viele, insbesondere leichte Bouldermöglichkeiten, so dass wir im unteren Bereich des Blockfeldes überall mal unsere Matte ausgeworfen haben. Erstaunlich viel Leichtes ist schon recht steil, aber großgriffig, was den “technikfreieren Protagonisten” des Boulderns entgegen kommen dürfte ;-).

Soranger Wand
Steinbruch Lambrecht

Klettergarten Gimmeldinger Steinbruch

Sustenpass, Sustenbrüggli
Wolfsburg
Zillertal - Ginzling Wald

Was für ein toller Sektor. Jeder wird hier glücklich. Leichte Boulder und knallharte Leistenboulder stehen hier direkt gegenüber. Dächer, Risse, Löcher und Leisten, hier findet ihr alles.

Mit Kindern kann man auch hier sehr gut unterwegs sein. Der Zustieg ist mit ca. 30 Sekunden sehr erträglich. Lediglich im oberen Bereich muss man auf die Kinder etwas acht geben. 

Zillertal - Kaseler Alm

Das wichtigste am Anfang: Bitte benehmt euch rücksichtsvoll. 

Ein sehr schöner Sektor für Familien. Unterhalb der Straße findet ihr schöne Blöcke im unteren Schwierigkeitsbereich.

Oberhalb der Straße gibt es schöne Leistenboulder. Hier bitte den offiziellen Zustieg benutzen.

Zillertal - Sundergrund

Der Sundergrund ist, auch nach der Zerstörung von Moonwalk durch ein Feuer, immer noch ein tolles Bouldergebiet. Hier kommen alle auf ihre Kosten. 

Lediglich der Zustieg ist etwas weiter. Entlohnt wird man mit einem perfekten Ambiente.