Nachdem die Aktion mit dem Laufzettel im Boulderbereich abgeschlossen ist und wir alle Boulderprobleme, bis auf 2, lösen konnten, wurde der komplette Boulderbereich umgeschraubt.
Wir waren als sehr gespannt, was uns erwartet. 
 

Positiv ist zu erwähnen, dass wirklich alle alten Boulder entfernt wurden. Zum Teil waren die schon über 9 Monate vorhanden.
Die Griffe wurden alle sorgfältig geputzt und haben somit wieder gut Grip. Auch die Volumen wurden wieder neu gesetzt und zum Teil erweitert.

 
Nach einem kurzen Aufwärmen wollten wir dann die richtig harten Nüsse angehen. Leider gibt es davon noch viel zu wenig. Der Großteil der Boulder sind mit großen Griffen geschraubt, bei denen es sich eher um Längezüge, Sprünge und Reibungsproblemen handelt. Einige Boulder werden wohl mit der Zeit etwas zuschmieren, sodass sich die Schwierigkeit noch einmal etwas ändern wird. Die Bürste sollte man also nicht vergessen.

Positiv ist auch die seit Längerem vorhandene Bürste an einem langen Stock. Damit lassen sich auch Griffe putzen, die höher hängen und man muss nicht mehr dort hin bouldern.

Alles in allem fanden wir die Boulder zur Zeit des Laufzettels viel anspruchsvoller. Ich hoffe es werden noch Boulder mit etwas mehr Fingerlast geschraubt. Diverse Griffe lagen schon geputzt bereit.

Ich bin gespannt.

 
Grüße,
Martin