JURA VERTICAL

Basler Jura - Solothurn 3Eigentlich wollten wir ja nach Italien. Im Herbst Sonne am Fels, Auszeit von Job und Familie und dolce vita. Einfach ein langes Wochenende mit Brückentag fort.

Aber das Wetter im Süden hat einfach nicht das gemacht, was es soll. Dafür hat das Wetter im Basler und Solothurner Jura das gemacht, was wir um die Jahreszeit nicht erwartet haben.

So ging es von Lörrach , wo mein alter Kletterkumpel Flo wohnt, “nur” in die Juragebiete bei ihm um die Ecke, die er eben noch nicht kannte. Leider wird man als Frankfurter nicht damit verwöhnt, quasi 100 Gebiete in einer Autostunde Entfernung zu haben.

Fand ich irgendwie gut, da ich am Vortag schon gefühlte Ewigkeiten nach Lörrach brauchte.
Basler Jura - Solothurn 5
Am ersten Tag gings an die Holzflue in der Nähe von Balsthal, wo wir am Wandteil Brückenwand in der Sonne Italien nicht vermisst haben. Nach einigen Warmklettertouren haben wir erfahren dürfen, wie unterschiedlich schwer der gleiche Grad sein kann. Während sich die Touren @ und Terre de provence (7a) beide nicht groß gewehrt haben, war Biaffra im selben Grad eher ein 7a-Boulder, der uns Beiden alles an Fingerkraft und Fußtechnik abforderte.

Die Touren sind insgesamt nicht über 20 m, aber wenn die Sonne im Herbst scheint, kann man hier  – wohl meist allein – auch Südfeeling bekommen, sprich kurze Hose und maximal T-Shirt.

Basler Jura - Solothurn 2Am zweiten Tag verschlug es uns ins Gebiet Welschenrohr und dort in den Sektor Schafloch. Wer meint, dass es sowas wie im Dach der Kelkheimer Kletterhalle oder in der alten T-Hall nicht draußen gibt, wird hier eines Besseren belehrt. Nur der Zustieg über ein langes Geröllfeld erinnerte an Alpines. Das Gebiet ist nicht weit von Frankreich entfernt und wir konnten die französischen Einbohrer dieses Gebietes persönlich Kennenlernen. Beide versuchten sich in einer Traum 8a Linie, die einer von ihnen eingebohrt hatte. Während Flo zwischendurch mal auschecken durfte, vergnügte ich mich mit den steilen Linien im 7ten Franzosengrad. Zusätzlich zu den überhängenden Touren bietet der Fels noch einiges an Wandkletterei auch mit einer zweiten Seillänge.

Der dritte Tag war einer jener, an denen man froh war, ohne Kinder unterwegs zu sein. Eine gefühlte Stunde im steilen Wald suchend unterwegs, um dann zugegebenermaßen schöne Plattten in der Sonne zu klettern, aber im Bubenurlaub sollte es doch was anderes sein. 

Basler Jura - Solothurn 4

Also Topo wälzen und dann in das Gebiet Le Paradis fahren. Vielversprechender Name, aber krasser Temperaturunterschied. Vorher noch halb nackt die Platten weggestanden, um dann mit der kompletten Daunenabteilung im tiefsten Wald zu sichern. Le Paradis befindet sich schon fast bei Biel, liegt im Wald und ist gefühlt Eiszeit. Das Portfolio an Routen von 4a bis 8a führte dazu, dass dieses Gebiet das Erste war, an dem überhaupt mehr als eine andere Seilschaft unterwegs war. Ich würde das Gebiet wohl eher für den Sommer empfehlen. Der Kalk ist sehr glatt, aber die Touren interessant.

[amazon_link asins=’3906087301,3906087492,3906087395,3906087360,3906087409′ template=’ProductCarousel’ store=’mainbloc-21′ marketplace=’DE’ link_id=’d64f3062-c532-11e7-850e-f9665c6cf62d’]

Am vierten Tag hat uns der Herbst eingefangen im Jura. Nebel, Regen und langsam Bock auf eine ordentliche Dusche. Nachdem auch ausgewiesene Regengebiete durchsuppten, beschlossen wir in die -O-Ton Flo- Mutter aller Boulderhallen, dem B2 in Basel, zu gehen.

Umhauen tut einen zunächst einmal das Schweizer Preisgefüge. 20 SFR für den Eintritt. Earlybirdeintritt negativ. Viel Geld und hohe Erwartungen führten zunächst zu einer zarten Enttäuschung. Aber das B2 hat was von Frankfurt. Es ist erst auf den zweiten Blick liebenswert. Nach dem Durchtesten diverser Boulder hat mir das Ganze dort wirklich sehr gut gefallen. Für Boulderwelt- oder Dynofans ist natürlich gewöhnungsbedürftig, dass es keine festen Parcourfarben gibt, sondern dass die Boulder, zB. wie in Kelkheim, mit Farbzetteln versehen, ihren Schwierigkeitsrange darstellen. Die Probleme waren aber wirklich vom allerfeinsten. Außerdem hat man dadurch nicht standig das Gefühl, in Farbe und Schwierigkeitsgrad xy die gleichen Griffe in der Hand zu haben.

Ja, und nu ?

Basler Jura - Solothurn 6Letztendlich lohnt das Jura in und um Basel, Solothurn oder Biel auf jeden Fall für einen Wochendtrip. Es kommt in den ein oder anderem Sektor gar Alpin-feeling auf, mann oder frau ist häufig allein in den Gebieten, eine willkommene Abwechslung zum Jura in Franken. Leider muss man hier das Apres-climbing eher aus Deutschland einführen, für die Preise hier wird im Frankenjura ein ganzes Dorf satt…….;-).

 

Der Alte

 

Filter nach

BezeichnungBeschreibung
12 Apostel
Ailefroide

Fotos findet ihr hier: MainBloc.de

https://www.mainbloc.de/2013/08/bouldern-am-barre-des-ecrins.html

Annot

Einen Bericht zum Gebiet findet ihr hier:

MainBloc.de/Bouldern_in_Annot

Ardèche
Bärenschluchtwände
Bessenbach

In Bessenbach findet ihr schöne Kletterei im Bundsandstein. Hier findet ihr fast alles. Im ersten Sektor findet ihr von Platte / Riss und Wandkletterei im unteren Schwierigkeitsbereich. 

In den weitern Sektoren, vor allem Sektor Amphitheater, findet ihr dann auch Überhänge und längere Routen. Hier sind die Schwierigkeitsgrade ab 7- zu finden. 

Geeignet ist Bessenbach für jeden. Für Familien bietet Bessenbach auch gute Möglichkeiten.

Brig - Bitschji
Brohmfels
Brohmfels
Bürgelplatte

Ja, ja, die Bürgelplatte. Für die einen ein schlechter Witz, für die anderen die einzige Möglichkeit, vor 2012, nach dem Feierabend noch kurz Bouldern zu gehen.

Wir sollten ihr also Dankbar sein und die Bürgelplatte das ein oder andere Mal besuchen. Für einen Nachmittag lohnt sich das auf alle Fälle.

Video: https://vimeo.com/41275782

Cala Gonone
Cala Spinosa
Can Boquet - Sektor Classic

Fotos

Can Boquet - Sektor Halley de Dalt
Casteljau
Chulilla

Weitere Infos findet ihr HIER

Cuisinière
Eschbacher Klippen

Ein schöner Spot für die Familie. Hier könnt ihr gemütlich eure Decke ausbreiten, das Picknick aufbauen und die Kinder laufen / spielen lassen. 

Klettern könnt ihr hier im Schwierigkeitsbereich von 3 bis 7-. Leider sind die Routen sehr kurz. Wer dann aber noch nicht genug hat, kann sich am Boulderquergang die Unterarme dick machen. 

Ettringen
Felsenmeer

Videos:

[huge_it_videogallery id="4"]

 

Fotos:

 

 

Fontainebleau

Alle Posts zu Bleau auf MainBloc.de https://www.mainbloc.de/category/frankreich/fontainebleau/

Video: Rage against Bleau
Hier gibt es alle Fotos:

 

Fuili
Gerstenegg - Grimselpass
Grauer Stein

Nette, kleine Bouldermöglichkeit für den Feierabend.

Grimselpass Sekror Kristallweg Lies den Artikel auf MainBloc.de https://www.mainbloc.de/2013/08/bouldern-am-grimselpass/
Hainstadt
Hauburgstein
Hohlenfelsen
Holzberg
Holzflue
Hottee du diable
Hülloch

[gallery link="file" ids="3278,3279,3280,3273"]

Hülloch
Hummelmühlenstein
Ith
Ith
Jurassic Park

T-Rex

Kalmit

Kalmit, Pfalz, Bouldern Kalmit, Pfalz, Bouldern Kalmit, Pfalz, Bouldern Kalmit, Pfalz, Bouldern Kalmit, Pfalz, Bouldern Kalmit, Pfalz, Bouldern

Kirner Dolomiten
Kottenheim
Lautertal - Hohenstein
Le Paradis
Leonidio
Lindenfels

Typischer Odenwaldfels der auch in Lindenfels ein paar nette Boulder bietet. Leider liegen die Boulder hier etwas weit auseinander. Wer sich dennoch hierher verirrt wird mit Bouldern belohnt, die durchaus lohnen :-)

Wenn die Kinder den Zustieg mitmachen, gibt es hier ausreichend Möglichkeiten zum spielen.

Löbejün
Lützelbach

Slopomotion

Mattarone
Meteora
Morgenbachtal
Neunkirchen

Odenwald - Neunkirchen Odenwald - Neunkirchen Odenwald - Neunkirchen Odenwald - Neunkirchen Odenwald - Neunkirchen

Orpierre
Ponte Brolla
Premia
Rimdidim

Im Sektor Rimdidim findet ihr einige Odenwald Klassiker. Ab 7a werdet ihr richtig Spaß haben. Aber auch in den unteren Graden werdet ihr hier glücklich.

Für Kinder, gerade im Bereich Masters Edge, gibt es hier genügend Auslauf und Möglichkeiten zum spielen. Der Zustieg kann mit kleineren Kinder etwas mühsam werden, da es vom Parkplatz stetig bergauf geht.

Odenwaldtypisch sollte man nicht an heißen Tagen zu viel erwarten.

Ruhrorter Werft

 

Wer in Frankfurt lebt und gerne noch mal Stein anfassen möchte, findet hier eine Möglichkeit. Es gibt definiert Boulder, ihr könnt euch natürlich auch mit etwas Kreativität viele schöne Boulder selbst definieren.

 

Ruppertshain

Wer nach der Arbeit noch einmal schnell Fels anfassen möchte, findet hier genau das richtige. Der Zustieg ist minimal und die Bouldermöglichkeiten mit etwas Kreativität recht gut.

Schafloch
Schlosswände
Schwarze Wand
Sellajoch

Es gibt sehr viele, insbesondere leichte Bouldermöglichkeiten, so dass wir im unteren Bereich des Blockfeldes überall mal unsere Matte ausgeworfen haben. Erstaunlich viel Leichtes ist schon recht steil, aber großgriffig, was den “technikfreieren Protagonisten” des Boulderns entgegen kommen dürfte ;-).

Soranger Wand
Steinbruch Lambrecht

Klettergarten Gimmeldinger Steinbruch

Sustenpass, Sustenbrüggli
Wolfsburg
Zillertal - Ginzling Wald

Was für ein toller Sektor. Jeder wird hier glücklich. Leichte Boulder und knallharte Leistenboulder stehen hier direkt gegenüber. Dächer, Risse, Löcher und Leisten, hier findet ihr alles.

Mit Kindern kann man auch hier sehr gut unterwegs sein. Der Zustieg ist mit ca. 30 Sekunden sehr erträglich. Lediglich im oberen Bereich muss man auf die Kinder etwas acht geben. 

Zillertal - Kaseler Alm

Das wichtigste am Anfang: Bitte benehmt euch rücksichtsvoll. 

Ein sehr schöner Sektor für Familien. Unterhalb der Straße findet ihr schöne Blöcke im unteren Schwierigkeitsbereich.

Oberhalb der Straße gibt es schöne Leistenboulder. Hier bitte den offiziellen Zustieg benutzen.

Zillertal - Sundergrund

Der Sundergrund ist, auch nach der Zerstörung von Moonwalk durch ein Feuer, immer noch ein tolles Bouldergebiet. Hier kommen alle auf ihre Kosten. 

Lediglich der Zustieg ist etwas weiter. Entlohnt wird man mit einem perfekten Ambiente.