Neues vom Bouldern aus dem Taunus

In der Not Bouldern wir halt im Taunus, könnte man meinen. Nach einem Ausflug in den Odenwald und zwei Sessions im Taunus waren die Präferenzen wieder klar. Das Weltklasse Gelaber in entsprechenden Werken macht den Odenwald und seine Boulder (oder wahlweise Steinbrüche) nicht wirklich gut verglichen mit dem was ( leider viel zu weit weg) geht.
Daher breche ich als Frankfurter Bubb erneut eine Lanze für den Taunus. Nahezu unerwähnt bietet er doch das ein oder andere Schmankerl, sofern man die Latte nicht auf Bleauniveau hebt und sich freuen kann, dass zu Haus doch nicht nur Ebbe im Felsenmeer herrscht.

Leider ist hier das Material an guten Infos zu Bouldern, deren Begehern, überhaupt zu Infos like “ wie startet der Boulder , wie hört er auf” Mangelware. Da werden dann Grade für Linien auf Fotos ausgerufen , die mehr als eine Frage aufwerfen. Der Kopier- und Selbstverstärkungseffekt sorgt dann dafür, das alles zigfach unkommentiert verbreitet, aber dadurch nicht zwingend schlüssig ist.

Schön fände ich, wenn der ein oder die andere, die ihre Matte im Taunus auslegen, hier mal ihre Schätzchen kundtun. Ich versuche daher auch mal, neben den zB unter 27 Crags gelisteten Bouldern einige vom MainblocTeam gekletterte oder projektierte Boulder auf den Markt zu werfen.

TUR TUR

Toilettenhochtaurer:

Logischer Ausstieg von Toilettentieftaucher, an Kante ausmantlen, Bewertungsvorschlag 7a+

Taucher grüßt Katla:

Toilettentieftaucher bis Ende, dann Karma grüßt Katla aussteigen, Bewertungsvorschlag 7b

Lebbe taucht weider:

Tieftauchen in Katla und mit Langfinger auftauchen, harter Übergang in linken Block,
Bewertungsvorschlag 7 b+ ? ( keine bekannte Begehung)

HAUBBURGSTEIN

Häuptlingstraverse:

Tal Seite unten rechts an Henkeln starten, nach links unter Dach traversieren und Rampe hoch,
Bewertungsvorschlag 7a+

MartinLauGedächtnisweg:

Bei Rampe weiter nach links und Schild aussteigen, Bewertungsvorschlag 7b+ ? ( keine bekannte
Begehung)

HERR ZHU

Climbing deep through the Windows:

Die 7a in der zweiten Hälfte unten traversieren ohne mittigen Block für die Füße,
Bewertungsvorschlag 7b

Henkel links:

Ab mittigen Henkel Windows zurück zum Start, Bewertungsvorschlag 6c+

Deep through mal anners:

Von rechts nach links. Ist es sicherlich schwerer, evtl 7 b + (keine bekannte Begehung)

Haut rein und gebt mal Feedback

Viele Grüße,

der Alte

About the Author: DerAlte

Klettert seit 1990.

Donate

Du willst MainBloc und Noobtalk supporten? Dann freuen wir uns rießig über eine Donation.

Subscribe

Keinen Beitrag mehr verpassen? SignUp!
Loading

Verpasse keine Folge!

Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufentest

Share This Story!

4 Comments

  1. Jimmy Webb 2020-11-16 at 12:04 - Reply

    Die lange Variante am TurTur ist sauinteressant, aber selbst für mich zu schwer.

  2. DerAlte 2020-12-01 at 20:16 - Reply

    Hallo liebe Bouldergemeinde

    Sicherlich habe ich den einen oder die andere von Euch neugierig gemacht, aber ich möchte , nachdem , was ich in den letzten Tagen im Taunus und Freunde von mir in anderen Gebieten gesehen haben, an den nachfolgenden Appell erinnern. Der ist zwar schon ein paar Tage alt, gilt aber nach wie vor.
    Draußen gibt es kein Putzteam, da seid ihr alle selbst am und um den Fels verantwortlich!!!!

    Appell zum naturverträglichen Bouldern der Bergsport – und Kletterverbände in Deutschland (DAV, IG Klettern, NaturFreunde, Pfälzer Kletterer)
    Lokale Regelungen und gesetzliche Vorgaben beachten.
    Magnesia sparsam einsetzen, Tick-Marks und Chalkspuren wieder entfernen. Magnesia-Verbote in Bouldergebieten einhalten.
    Zum Schutz der Wildtiere die Bouldergebiete vor Einbruch der Dunkelheit verlassen. Kein Nachtbouldern mit Lampen oder Scheinwerfern.
    Keine gesperrten Wege mit Pkw befahren, rücksichtsvoll parken. Wenn möglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen oder Fahrgemeinschaften bilden.
    Rücksichtsvoll mit der Natur umgehen, Lebensräume von Pflanzen und Tieren bewahren. Kein Feuer schüren, keinen Müll zurücklassen und Lärm vermeiden. Ausrüstung nicht vor Ort lagern.
    Neue Bouldergebiete mit den Naturschutzbehörden, den Eigentümern und ggf. sonstigen Interessensgruppen (z.B. Forst, Jagd) abklären.
    Stark bewachsene Felsen nicht erschließen, geschützte Felsvegetation erhalten. Kein flächiges Entfernen von Bewuchs. Gehölz nicht ohne Einwilligung des Eigentümers entfernen.
    Boulder nicht mit Namen beschriften. Einzelne Markierungen müssen dezent angebracht werden.und mit den regionalen Absprachen übereinstimmen.
    Keine Griffe oder Tritte manipulieren oder hinzufügen.
    Regionale Absprachen zu Veröffentlichungen beachten

    • Martin Lau 2020-12-01 at 21:30 - Reply

      Oh man, schade, dass man immer wieder daran erinnern muss.

      Sollten die Hallen doch länger geschlossen bleiben, damit Bouldern nicht weiter gehyped wird? ;-)

Leave A Comment

Du willst MainBloc ohne zusätzliche Kosten unterstützen?

Dann nutze die Affiliate Links. Klicke einfach auf die Banner von Bergfreunde / Bergzeit oder Amazon und kaufe deine benötigten Produkte. Für dich entstehen dabei keine zusätzliche Kosten. Je nach Produkt erhält MainBloc dann deine Unterstüzung. Viele Dank!

Weitere Infos und Möglichkeiten findest du hier: Unterstütze MainBloc / Noobtalk